Antirutsch-Sicherheitsmatten: Gefährlich glatten Treppen und Wegen vorbeugen

Jetzt dran denken: Gefährlich glatten Treppen und Wegen vorbeugen mit Antirutsch-Sicherheitsmatten

Antirutsch-Sicherheitsmatten im WinterSicherheitsmatten gegen Eis und Nässe sollten bei Plustemperaturen verlegt werden – besonders wichtig bei Antirutsch Treppenstufenmatten
Solange es noch etwas wärmer ist, lassen sich Arbeiten im Freien einfach besser erledigen und manche Materialien benötigen auch eine bestimmte Verarbeitungs-Temperatur, damit sie richtig verlegt werden können.
Genau das ist auch der Fall bei den Sicherheits-Stufenmatten aus PVC-Granulat, die wir hier gegen Rutschgefahr auf Treppen anbieten.

Wenn man die Stufenmatten und die Antirutsch-Läufer aus PVC-Granulat betritt, bricht das Eis und wird durch die Löcher in den Matten weggedrückt.

Die Matten haben verschiedene Prüfzeugnisse, die ihre Eignung als Antirutsch-Schutz bestätigen:

  • Berufsgenossenschaft für Arbeitssicherheit (BIA),
  • Bewertungsgruppe für Rutschhemmung (R13)
  • Bewertungsgruppe für Verdrängungsraum V10
  • Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung (Bfu), EMPA Schweiz

Alle Produkte sind „Made in Germany“, gut zuschneidbar, witterungsbeständig und können ganzjährig draußen bleiben.

Tipp für die Verlegung der Sicherheits-Stufenmatten:

Zur Verlegung muss die Treppe glatt, sauber, fettfrei und absolut trocken sein. Die optimale Verlegetemperatur für die Granulat-Sicherheitsmatten liegt zwischen 10 und 20° C. Bei niedrigeren Temperaturen sollte das Klebeband und die Stufe mit dem Fön erwärmt werden.

Denken Sie daran, wenn Ihre Treppe oder Ihre Wege im Winter gefährlich glatt werden – jetzt sollten Sie vorsorgen!

Läufer und Stufenmatten Antirutsch-Sicherheitsmatten
Läufer sind verfügbar in Größen bis 10 m Länge, jeweils 120 cm breit – lassen sich aber gut auch selbst zuschneiden.